Genuss auf
höchstem Niveau

Die Comici Hütte in Wolkenstein

Immer schön langsam mit dem Champagner! Hier oben bahnt sich das prickelnde Glück schneller den Weg durch deine Adern als anderswo. Es sind nicht nur die Höhenmeter, die dein Herz ein paar Takte höherschlagen lassen. Schau dir nur mal diese Aussicht an! Und jetzt: Blick nach vorn. Da kommt etwas Köstliches auf dich zu. Fangfrischer Fisch aus Grado. Handgepflückte Bergkräuter. Serviert auf feinstem Porzellan. Denn wer sagt, dass es auf einer Hütte nicht ein wenig dekadent zugehen darf? Jetzt möchtest du natürlich wissen, wo du das alles findest. Wir verraten es dir: Am allerschönsten Platz der Dolomiten. Am Fuße des legendären Langkofels. Ob im Winter auf Skiern oder im Sommer auf Schusters Rappen: Halte einfach Ausschau nach himmelblauen Fensterläden. Oder folge dem Klang von klingenden Champagnergläsern und dem Geplaudere gut gelaunter Menschen. Und dann: Auf dein Wohl! Aber behaupte bloß nicht, wir hätten dich in Sachen Champagner nicht gewarnt. Abgemacht?

Die Schätze des Meeres. Auf den Gipfel gebracht. 

Kulinarik in der Emilio Comici Hütte

Wenn er könnte, würde er die Fische bloßhändig und höchstselbst aus den adriatischen Fluten ziehen. Aber es reicht schon, dass er im Sommer in aller Herrgottsfrühe jedes einzelne aromatische Almwiesenkraut mit Samthandschuhen anfasst. Unser Küchenchef ist ein Frischefetischist. Einer, der sich mit Haut und Haaren dem guten Geschmack verschrieben hat. Und so muss sich unser Küchenchef damit zufriedengeben, dass sich unsere eigenen Fischer jeden Tag für ihn die Fluten von Grado stürzen, um dich glücklich zu machen. Denn darum geht es uns: Wir wollen deinen Geschmackskosten beglücken. Alle deine Sinne verwöhnen. Mit feinsten Fischkreationen. Raffiniertem aus der Alpencuisine und sündhaft köstlichen Desserts.

Wo idyllische Bergromantik mit Luxus flirtet

Das Ambiente in der Comici Hütte in Gröden.

Wer sagt, dass Retrochic und Zeitgenössisches nicht zusammenpassen? Und warum in Gottes Namen sollte man auf über 2.000 Metern Seehöhe nicht von Silbertellern essen? Eben! Seit 1955 leben wir hier oben auf der Comici Hütte unseren Hang zum Besonderen aus. Freu dich auf blütenweiße Damasttischtücher und urige Holzvertäfelungen. Auf knallende Champagnerkorken und lässige Beats. Dass wir dir drinnen wie draußen jeden Wunsch von den Lippen lesen, versteht sich von selbst. Lass dich von uns umsorgen. Verführen. Verwöhnen. Du hast es dir verdient.

Mach dir selbst ein Bild:

Hoch das Bein. Hoch die Gläser!

Unser Apero auf 2.154 Metern Seehöhe

Die fallenden Feste, die es einfach zu feiern gilt. Das Diamantfunkeln der Schneekristalle. Die Tatsache, dass du es dir heute einfach mal so richtig gut gehen lässt: Sind das nicht hervorragende Gründe, um die Korken knallen zu lassen? Zelebriere mit uns die Tradition des Alpen-Apero. Lehn dich zurück. Leg die Füße hoch. In einer Kulisse, die so schön kitschig und in einer Gesellschaft, die besser nicht sein könnte, kannst du hier bei uns dein Glas erheben: Auf das Alpenglühen. Unseren Küchenchef. Oder einfach mal auf dich selbst.

Weil es immer einen Grund zum Feiern gibt.

Events am Fuße des Langkofels

Wenn wir eines so richtig gut können, dann ist es das: Feiern. Wir lieben rauschende Feste. Lauschige Dînées. Und alles dazwischen. Wir tun nichts lieber, als dir und deinen Liebsten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Mit Events, die nur wir so hinbekommen. Mit einem Service, der sich sehen lassen kann. Hochzeiten. Vertragsabschlüsse. Die Geburt deiner vierten Tochter: Sag uns einfach, was du feiern möchtest. Wir kümmern uns liebend gerne um alles, was du dir vorstellen kannst. Und noch ein bisschen mehr. Besuche doch mal eine unserer Special Nights. Du wirst es nicht bereuen. Fragen kostet nichts:

Event anfragen

Glück im Glas

Weinseligkeit auf 2.154 Metern. 

In unserem Keller liegen Schätze, die nur darauf warten, von dir gehoben zu werden. Am besten in edelstem Kristallglas. Unser Sommelier scheut keine Mühen, die feinsten Tropfen der besten Weingüter aufzuspüren und sie dir zu kredenzen. Worauf hast du Lust? Einen Schluck perlender Lebensfreude oder eine Mundvoll tanninöser Eleganz? Vielleicht darf es auch die lustvolle Leidenschaft eines jungen Weißen oder die spritzige Lieblichkeit eines Rosé sein…  So oder so: Lehn dich zurück und lass dich von uns überraschen. Zur Weinkarte:

3,2,1 deins!

Tischreservierung

Man sagt zwar, Bescheidenheit sei eine Tugend, aber in dem Fall: Unsere Tische sind heiß begehrt. Denke bitte rechtzeitig an eine Reservierung, damit wir dich zu deiner Wunschzeit an deinem Wunschtisch begrüßen dürfen. Wann möchtet ihr speisen? Turnus 1 – 12.00 bis 13.45  Uhr? Turnus 2 – 14.00 bis 15.45 Uhr?

Anfrage Emilio Comici

Ihr Aufenthalt:
Ersatz-Termin entfernen
Ersatz-Termin wählen
Persönliche Angaben:
Submit
* Pflichtfelder
Sie erklären sich damit einverstanden, dass die von Ihnen hinterlegten Daten zu Zwecken der Übersendung von Produktinformationen, der Unterbreitung von Angeboten sowie persönlicher Schreiben verwendet werden können. Die Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie unter „Privacy“.

Sprich mit uns!

Kontaktinfos

Egal, welche Frage dir auf der Zunge liegt.
Ganz gleich, welchen Wunsch wir dir erfüllen dürfen.
Hier findest du alle Kontaktinfos. Wir freuen uns, von dir zu hören!

Jetzt Anrufen

Post vom Berg

Bleib am Ball und erfahre als Erster, was sich bei uns auf der Comici Hütte so tut. Verpasse keine Specials mehr und freu dich auf exklusive Einblicke. Jetzt Newsletter abonnieren!

 

Emilio Comici

Als begeisterter Bergsteiger und Namensgeber der Hütte widmete Emilio Comici sein ganzes Leben den Dolomiten. 1901 in Triest geboren, verließ er mit 31 Jahren seine Heimat, um in den Dolomiten zu leben und als Bergführer zu arbeiten. Sehr erfolgreich eröffnete er zahlreiche legendäre Kletterrouten und erhielt für seine Besteigung der Nordwand des Langkofels eine Goldmedaille. Sein Privatleben war nicht weniger abenteuerlich, und die Erzählungen seiner unzähligen Liebesbeziehungen gaben ihm den Ruf eines Casanova. Das Idol so vieler Frauenträume starb auf tragische Weise in seinen geliebten Bergen, als er 1940 von einer Übungsklippe fiel.

 

Ihr Browser wird nicht unterstützt!

Sie benutzen einen veralteten Browser, für den unsere Website nicht optimiert ist. Bitte installieren Sie einen der folgenden Browser: