EMILIO COMICI
Der begeisterte Bergsteiger und Namensgeber der Hütte widmete Emilio Comici sein ganzes Leben den Dolomiten.

1901 in Triest geboren, begann er schon früh mit dem Aushöhlen und verließ mit 31 Jahren seine Heimat, um in den Dolomiten zu leben und als Bergführer zu arbeiten.

Sehr erfolgreich eröffnete er zahlreiche legendäre Kletterrouten und erhielt für seine Besteigung der Nordwand des Langkofels eine Goldmedaille.

Sein Privatleben war nicht weniger abenteuerlich, und die Erzählungen seiner unzähligen Liebesbeziehungen gaben ihm den Ruf eines Casanova.

Das Idol so vieler Frauenträume starb auf tragische Weise in seinen geliebten Bergen, als er 1940 von einer Übungsklippe fiel.

DIE HÜTTE VON EMILIO COMICI
Mit einem alpinen Pionier als Namensgeber hat die Berghütte selbst einiges getan.

Erbaut im Jahr 1955 am Fuße des Langkofel im Herzen der Dolomiten, hat es bis heute seinen ganzen ursprünglichen Charme bewahrt, bis hin zu den unverwechselbaren blauen Fensterläden.

Überall auf der Hütte finden sich originelle Merkmale: Die Fotos von Familie, Freunden und bekannten Persönlichkeiten, alpinen Traditionen und die enge Verbindung zu diesen Ländern geben der Hütte eine himmlische Atmosphäre, in der Bergfreunde, Skifans und Genießer alle gerne verbringen ihre Zeit.